Das Sammeln von Bücherskorpionen

Bücherskorpione sind in der Regel sehr schwer zu finden, auch wenn einige der aktuellen Forscher von Bücherskorpion die Suche oft als sehr einfach darstellen. Für das finden von Bücherskorpionen gibt es jedoch einige kleine Tricks, die bei der Suche von eigenen Bücherskorpionen behilflich sein können. Im folgenden Text werde ich auf die Faktoren des Ortes, der Temperatur sowie der Trockenheit des Bücherskorpion eingehen. Auch typische Fressfeinde werde ich nennen.

1. Wo suche ich am Besten nach Bücherskorpionen?

Um mit der Suche nach  Bücherskorpionen zu beginnen, sollte zuerst der idealer Ort der Suche bestimmt werden. Gerade bei so kleinen Tieren wie dem Bücherskorpion ist es wichtig nicht einfach der Nase nach loszulegen, sondern sich vor der Suche einen Plan über das Vorgehen zu erstellen. Auch wenn man die kleinen Wesen nicht auf den ersten Blick entdeckt, so kann in der Natur an einigen Orten Bücherskorpione gefunden werden. Auch landwirtschaftlich genutzte Anlagen und Bauernhöfe können das Zuhause von einigen Bücherskorpionen sein. Persönlich habe ich bei der Suche nach Bücherskorpionen besonders auf Biohöfen mit eigenen Tieren gute Erfahrungen sammeln können. Dort habe am häufigsten Bücherskorpione gefunden.

2. Die bevorzugte Temperatur von Bücherskorpionen

Auch die Temperatur, das bestehende Klima und die Jahreszeit haben einen entscheidenen Einfluss auf das Vorkommen von Bücherskorpionen. Am einfachsten ist es die Bücherskorpionen Ende Frühling sowie im Sommer zu finden. Im Winter und Herbst ist die Suche von Bücherskorpionen nicht nur beschwerlicher, sondern auch für die Tiere nicht zu empfehlen. Das beste Wetter für die Suche nach Bücherskorpionen ist ein angenehmer, sonniger Tag. Ab ungefähr 25 Grad sind die Bücherskorpione besonders aktiv und können leichter von unseren suchenden Augen entdeckt werden.

3. Das ausschlaggebende Kriterium der Feuchtigkeit bei der Suche nach Bücherskorpionen

Der Bücherskorpion reagiert besonders empfindlich auf die vorherrschende Trockenheit ihres Lebensumfeldes. Bücherskorpione, im Gegensatz zu kleineren Tierchen wie Milben, bevorzugen eine trockene Umgebung. Daher lassen sich Bücherskorpione auch im trocknen Stroh oder Heu in den oberen Schichten fangen bzw. finden.

4. Die natürlichen Fressfeinde des Bücherskorpions

Dort, wo man vermehrt natürliche Fressfeinde des Bücherskorpions findet, sind Bücherskorpione selbstverständlich kaum zu finden. Daher ist ein schlauer Tipp bei der Suche nach Bücherskorpionen auch nach anderen Lebewesen Ausschau zu halten und sich nicht nur auf die Suche nach Bücherskorpionen zu versteifen. Kleinere Spinnen machen den Bücherskorpion allerdings nicht unbedingt etwas aus.

5. Bewahrung des natürlichen Habitat des Bücherskorpions

Auch die direkte Suche nach Bücherskorpionen kann die Anzahl an auffindbaren Bücherskorpionen beeinflussen. Da Bücherskorpione stark auf äußere Einflüsse reagieren, kann auch der Eingriff von Menschen sich stark auf die Population von Bücherskorpionen auswirken. Bücherskorpione bevorzugen naturbelassene Orte, an denen auch der Mensch nicht zu viele Spuren hinterlässt. Die Bücherskorpionsuche an Orten, die häufig von Menschen besucht werden, ist daher oft erfolgloser als an naturbelassenen Orten. Besonders von Menschen unberührte Gebiete bieten für den Bücherskorpion einen idealen Lebensraum.

Bei Fragen rund um das Thema Bücherskorpion stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Melden Sie sich einfach direkt bei uns, oder hinterlassen Sie ein Kommentar im Kommentarbereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.